Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Diese Geschäftsbedingungen der Einzelunternehmerin Grit Achter (nachfolgend „Anbieter“), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Anbieter hinsichtlich der auf der Website des Anbieters dargestellten Sachen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2. Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

VERTRAGSSCHLUSS

2.1. Die auf der Website des Anbieters beschriebenen Produkte stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Anbieters dar, sondern dienen zur Abgabe einer unverbindlichen Anfrage auf Abschluss eines Miet- oder Kaufvertrages durch den Kunden. Die Anfrage enthält Angaben zu Ihrer Person, Zustellart, Zahlungsoption, ggf. Mietzeitraum sowie Liefer- & Rechnungsadresse.

2.2. Der Anbieter bearbeitet Ihre Anfrage innerhalb von 24 Stunden und sendet Ihnen daraufhin ein Angebot. Dieses Angebot können Sie innerhalb von 3 Tagen annehmen, z.B. per E-Mail oder telefonisch. Erst, wenn der Kunde das Angebot angenommen hat, kommt ein rechtswirksamer Vertrag zustande. Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Kunde das Angebot des Anbieters innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Anbieter nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Anbieter zu laufen und endet mit dem Ablauf des dritten Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.3. Nach der Annahme des Angebots sendet der Anbieter dem Kunden eine Bestätigungsmail zu und liefert das Produkt zu den vom Kunden gewünschten Konditionen. Sollten der Kunde die persönliche Lieferung bzw. die Abholung im Büro gewählt haben, sendet Ihnen der Anbieter noch eine E-Mail bezüglich einer Terminvereinbarung für die Auslieferung zu.

2.4. Vor verbindlicher Annahme des Angebots kann der Kunde seine Anfrage durch die Übersendung einer neuen Anfrage über das Online-Formular korrigieren, wenn er darauf im Feld „Anmerkungen“ besonders hinweist oder sich direkt an den Anbieter wendet. Der Anbieter wird dem Kunden dann – soweit möglich – ein geändertes Angebot gemäß Ziffer 2.2 zusenden.

2.5. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.6. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Anbieter versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Anbieter oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

2.7. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.8. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Anbieter versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Anbieter oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3. WIDERRUFSRECHT FÜR VERBRAUCHER

Dem Kunden steht in der Regel ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, wenn der Kunde Verbraucher ist und der Vertrag mit dem Anbieter ausschließlich über Fernkommunikationsmittel (z. B. Bestellung per E-Mail, Telefon, Fax) zustande kommt. Über das Widerrufsrecht belehrt der Anbieter in der Widerrufsbelehrung, die dem Kunden mit dem Angebot gemäß Ziffer 2.2 per E-Mail zugesendet wird.

4. LIEFERUNG

4.1. Die Überlassung der bestellten Sache (Mietsache bzw. Kaufgegenstand) erfolgt je nach Vereinbarung durch Lieferung auf dem Versandwege an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift oder durch Selbstabholung des Kunden. Soweit der Kunde eine Lieferanschrift innerhalb der Region Berlin oder Potsdam angibt ist bei Vereinbarung eines konkreten, verbindlichen Termins auch eine persönliche Lieferung durch den Anbieter oder deren Mitarbeiter möglich.

4.2. Bei Selbstabholung informiert der Anbieter den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Sache zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Sache nach Absprache mit dem Anbieter abholen.

5. ANWENDBARES RECHT

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

6. GEBRAUCH DER MIETSACHE, GEBRAUCHSÜBERLASSUNG AN DRITTE

6.1. Die Überlassung der Mietsache erfolgt zur ausschließlichen Benutzung durch den Mieter. Die Mietsache darf nur zu den vertraglich vereinbarten Zwecken verwendet werden

6.2. Der Mieter ist ohne Erlaubnis des Vermieters nicht berechtigt, den Gebrauch an der Mietsache einem Dritten zu überlassen, insbesondere diese zu vermieten oder zu verleihen. 

MIETE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

6.1. Die auf der Website des Anbieters angegebenen Preise sind Endpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden auf der Website des Anbieters gesondert angegeben.

6.2. Die Miete umfasst die Vergütung für die Überlassung der Mietsache sowie für deren Instandhaltung und Instandsetzung. Die Lieferung von Verbrauchsmaterialien ist gegebenenfalls gesondert zu vergüten.

6.3  Die Mietzahlung ist immer im vorraus zu entrichten, oder nach vorheriger Vereinbarung bar bei Übergabe der Ware. Sollte vor Mietbeginn keine Zahlung  bei uns eingehen, wird auch nicht ausgeliefert.

6.4 Gibt der Kunde die Mietsache nicht vollständig oder nicht in ordnungsgemäßem Zustand zurück oder ist die Mietsache dauerhaft abhanden gekommen, so trägt der Kunde den entstandenen Schaden. Dazu wird ein gesonderte Rechnung erstellt.

7. OBHUTS- UND DULDUNGSPFLICHTEN DES KUNDEN

Der Kunde hat die Mietsache pfleglich zu behandeln und vor Schäden zu bewahren. Er wird die Wartungs-, Pflege- und Gebrauchsanweisungen des Anbieters im Rahmen des ihm Zumutbaren befolgen. Kennzeichnungen der Mietsache, insbesondere Schilder, Nummern oder Aufschriften, dürfen nicht entfernt, verändert oder unkenntlich gemacht werden.

8. ERHALTUNGSPFLICHT DES ANBIETERS, RECHTE DES KUNDEN BEI MÄNGELN

8.1. Der Anbieter ist verpflichtet, die Mietsache für die Dauer der Mietzeit in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten und die dazu erforderlichen Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten durchzuführen. Die entsprechenden Maßnahmen werden in regelmäßigen Wartungsintervallen sowie beim Auftreten von Mängeln, Störungen oder Schäden durchgeführt. Dem Anbieter ist der hierzu erforderliche Zugang zu der Mietsache zu gewähren.

8.2. Der Kunde hat dem Anbieter auftretende Mängel, Störungen oder Schäden unverzüglich anzuzeigen.

8.3. Die Behebung von Mängeln erfolgt durch kostenfreie Nachbesserung bzw. Reparatur der Mietsache. Hierzu ist dem Anbieter ein angemessener Zeitraum einzuräumen. Mit Zustimmung des Kunden kann der Anbieter die Mietsache oder einzelne Komponenten der Mietsache zum Zwecke der Mängelbeseitigung austauschen. Der Kunde wird seine Zustimmung hierzu nicht unbillig verweigern.

8.4. Eine Kündigung des Kunden gem. § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 BGB wegen Nichtgewährung des vertragsgemäßen Gebrauchs ist erst zulässig, wenn dem Anbieter ausreichende Gelegenheit zur Mängelbeseitigung gegeben wurde und diese fehlgeschlagen ist. Von einem Fehlschlagen der Mängelbeseitigung ist erst auszugehen, wenn diese unmöglich ist, wenn sie vom Anbieter verweigert oder in unzumutbarer Weise verzögert wird, wenn begründete Zweifel bezüglich der Erfolgsaussichten bestehen oder wenn aus anderen Gründen eine Unzumutbarkeit für den Kunden gegeben ist.

8.5. Die Rechte des Kunden wegen Mängeln sind ausgeschlossen, soweit dieser ohne Zustimmung des Anbieters Änderungen an der Mietsache vornimmt oder vornehmen lässt, es sei denn, der Kunde weist nach, dass die Änderungen keine für den Anbieter unzumutbaren Auswirkungen auf Analyse und Beseitigung des Mangels haben. Die Rechte des Kunden wegen Mängeln bleiben unberührt, sofern der Kunde zur Vornahme von Änderungen, insbesondere im Rahmen der Ausübung des Selbstbeseitigungsrechts gem. § 536a Abs. 2 BGB berechtigt ist, und diese fachgerecht ausgeführt sowie nachvollziehbar dokumentiert wurden

9. VERTRAGSLAUFZEIT, BEENDIGUNG DES MIETVERHÄLTNISSES

      9.1 Das Mietverhältnis wird ausschließlich befristet geschlossen.

9.2 Die Mietdauer wird vom Kunden im Rahmen des Bestellablaufs des Anbieters selbst festgelegt. 

9.3. Die Miete beginnt mit Überlassung der Mietsache an den Kunden.

9.4. Das Recht jeder Partei zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt

9.5. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform.

10. RÜCKGABE DER MIETSACHE

10.1. Bei Beendigung des Vertragsverhältnisses hat der Kunde dem Anbieter die Mietsache in ordnungsgemäßem Zustand zurückzugeben.

10.2. Der Kunde hat die Kosten für die Wiederherstellung bei von ihm zu vertretenden Schäden oder Mängeln an der Mietsache zu ersetzen

10.3. Bei einer Mietdauer, die nach Tagen bemessen ist, ist die Mietsache spätestens bis 24 Uhr des Tages, an dem die Miete endet, zurückzugeben. Für die Einhaltung der Frist genügt die rechtzeitige Übergabe der Mietsache an den Anbieter.

11. EIGENTUMSVORBEHALT

 Die gelieferten Waren bleibt im Eigentum des Anbieters

12. PREISE UND VERSANDKOSTEN

12.1. Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

12.2. Die entsprechenden Lieferkosten werden dem Kunden konkret im Angebot mitgeteilt.

13. ZAHLUNGSMODALITÄTEN

13.1. Der Kunde kann die Zahlung per Banküberweisung, PayPal oder in Bar vornehmen.